Dachverband Dialektisch behaviorale Therapie
Monika Kreusel ~ www.blumenwiesen.org: Suizidprävention ~ Leitfaden für Notrufe bei Borderline, DIS etc.

Suizidprävention: Leitfaden für Notrufe bei Borderline, DIS etc.
Tasso e.V.
Stayfriends
Den aktuellen Adobe Reader zum Lesen von PDF herunterladen
Zooplus
Unser Blumenwiesen-Buchladen
Fotostudio Reiner Diart, Köln
Suizidprävention: Leitfaden für Notrufe bei Borderline, DIS etc.
Share |

Wie kann ich in einer akuten Krisen- oder Notfallsituation dabei wesentliche Aspekte der Borderline-Störung vermitteln wie innere Hochspannung oder schwere dissoziativer Störungen?

Diese Seite richtet sich besonders auch an die Angehörigen der Betroffenen, auch an Freunde und Partner.

Hier wird es bald Antwortern auf diese Fragen geben, die sich einerseits an allgemeinen Richtlinien für Notrufe bei der Polizei oder der Feuerwehr sowie kurze Zusammenfassungen wesentlicher und spezifischer Aspekte dieser Störungen, die im Notfall von wesentlicher Bedeutung sein können. Ich werde diesbezüglich auch bei der Polizei Köln und der Feuerwehr anfragen und um Hilfe bitten bei der Erstellung eines solchen Leitfadens.

Borderline-Persönlichkeitsstörung

Der Borderline-Persönlichkeitsstörung ist aus Sicht der dialektisch behavioralen Therapie vor allem eine Störung der Emotionsregulation. Das bedeutet für die Betroffenen:

  • Menschen mit einer Borderline-Störung haben meistens Probleme, Gefühle zu steuern, d. h., sie haben eine Störung der Emotionsregulation. Sie werden häufig von schmerzhaften Gefühlen überflutet.


  • Impulsive und selbstschädigende Verhaltensweisen sind häufig misslungene Versuche, mit schmerzhaften Gefühlen umzugehen.


  • Ein Hauptmerkmal der Borderline-Störung ist eine sehr plötzlich auftretende starke innere Anspannung, die sich nicht eindeutig einem Gefühl zuordnen lässt.
Bohus, Martin; Wolf, Martina: Interaktives SkillsTraining für Borderline-Patienten, Schattauer Verlag 2009

Natürlich ist es in einer akuten Notsituation erforderlich, auch bei aller Aufregung und Sorge, klare und präzise sowie kurzgefasste Informationen mitzuteilen, die möglichst kurzfristig eine erfolgreiche Hilfe zu ermöglichen.

Selbstverständlich soll es vordergründig um die akute Situation gehen und weniger um einen 'Vortrag' über die Borderline-Störung. Da aber nicht zu erwarten ist, dass jeder Beamte einer polizeilichen Norufleitstelle gleichermassen über diese Persönlichkeitsstörung näher informiert sein muss, kann es sicher sinnvoll sein, in einem ruhigen Moment zu lesen, worauf es im Notfall eigentlich ankommt, um in einer Krisensituation strukturierte Antworten geben zu können. Ein gleiches gilt für Notrufe bei der Feurwehr. Daher ist es sicher nützlich bei eventuellen Rückfragen kurze Antworten geben zu können, sei es zur Störung an sich oder ganz konkret über den Menschen, der sich gerade in der (suizidalen) Krise befindet.

Auch das kann erste Hilfe bedeuten bei suizidalen Krisen von Borderline-Betroffenen. Da auch Angehörige, zu denen hierbei auch Partner und Freunde zählen, in akuten suizidalen Krisen oder auch bei aktuellem exessivem und damit möglicherweise akut lebensbedrohlichem Suchtmittelkonsum erheblich mitleiden, kann es auch für sie selbst hilfreich sein, zu wissen, was bei einem Notruf wesentlich ist und wie dies auf die Borderline-Persönlichkeitsstörung bezogen konkret umgesetzt werden kann. Denn diese Sorgen können für Angehörige zur Zerreissprobe werden und an die Grenzen des Erträglichen gehen.

Bei jedem Notruf geht es um die Beantwortung folgender Fragen, da schon so während des Telefonats Massnahmen eingeleitet werden können, um eine möglichst kurzfristige Hilfe zu ermöglichen.

Wer? Wer meldet den Notfall?

Dein Name, deine Anschrift und deine Telefonnnummer werden benötigt.
  • Bist du dierekte Angehörige oder Angehöriger? Mutter, Vater, Bruder oder Schwester, Ehepartner?
  • Bist du Partner oder Partnerin?
  • Bist du Freund oder Freundin der Betroffenen oder des Betroffenen?
Was? Was genau ist passiert?

Beschreibe bitte präzise die Situation. Vermutlich werden dir dazu dann auch genauere Fragen gestellt.
  • Gab es eine konkrete Suizidankündigung?
  • Hast du die Betroffene oder den Betroffene nach einem Versuch selbst vorgefunden?
  • Wie wurde der Versuch vorgenommen?
  • Steht die Betroffene oder der Betroffene gleichzeitig sicher oder möglicherweise gleichzeitig unter dem Einfluß von Drogen oder Alkohol?
  • Ist die Betroffene oder der Betroffene bei Bewusstsein?
  • Er oder sie leidet sicher (diagnostiziert) oder möglicherweise unter einer Borderline-Persönlichkeitsstörung.
  • Gab es bereits einen oder mehrere Suizidversuche?
Wo? Wo ist etwas passiert?

Da es gut sein kann, dass du im Notfall selbst nicht vor Ort bist, also bei konkreten Suizidankündigungen deines Angehörigen, sind auch entsprechend konkrete Informationen notwendig, um eine sofortige Hilfe zu gewährleisten.

Wann? Wann genau ist der Notfall eingetreten?
Warten

Bitte bleibe am Telefon für eventuelle Rückfragen der Leitstelle. Möglicherweise werden noch weitere Informationen benötigt.

Weitere Informationen folgen bald.




In Partnerschaft mit Amazon

Unser Partner Zooplus

Home ~ www.blumenwiesen.org ~ Monika Kreusel

Monika Kreusel Nußbaumerstraße 39 D 50823 Köln 0173 44 96 175

Zuletzt geändert am 24.05.2010

www.blumenwiesen.org | www.dbt-skills.info | www.wohlfuehl-oase.org

STRATO AG

Seitwert