Was hat nun Achtsamkeit mit Wohlfühlen zu tun ? Wozu bieten wir Seiten zur Achtsamkeit an ? Das könntest du dich vielleicht jetzt fragen.

    Von der Schönheit und all Ihren Fähigkeiten wissen Sie nichts, wenn Sie sie nicht (be-)merken.
    Manche Menschen merken nicht einmal, wenn es ihnen schlecht geht, wenn sie Schmerzen haben, Durst, Hunger usw., geschweige denn die Schönheiten des Lebens. Nicht zu merken ist ein Nachteil. (Luise Reddemann, 2004, S. 47)

Ein regelmäßiges Üben der Achtsamkeit hilft, auch die schönen Dinge des Lebens bewußt wahrzunehmen und zu erleben. Es ist nicht immer nur nötig sich einen Wohlfühlort zu imaginieren, es hilft auch, alltägliche angenehme Erlebnisse oder Situationen bewußt wahrzunehmen. Eine Möglichkeit, Achtsamkeit regelmäßig zu üben, ist das Duschen:

    Achtsam duschen:
    Machen Sie sich bewußt, daß Sie das Wasser anstellen. Seien Sie mit der vollen Aufmerksamkeit dabei, wie Sie die Hähne aufdrehen und die Temperatur regeln. Nehmen Sie ganz ganz genau wahr, welche Temperatur für Sie am besten ist. Nun lassen Sie den Strahl über den Körper fließen, aber tun Sie es heute ganz achtsam, nehmen Sie jede Stelle des Körpers wahr, nehmen Sie sich Zeit dafür, wahrzunehmen, wie sich die einzelnen Teile des Körpers durch das Wasser fühlen. Wenn es Teile des Körpers gibt, die Sie ungern wahrnehmen, lassen Sie sie zunächst aus und beziehen Sie sie erst dann mit ein, wenn es Ihnen Freude macht. Sie haben Zeit. (Luise Reddemann, 2004, S. 48-49)

Dabei ist es hilfreich, regelmäßig über einen längeren Zeitraum die Achtsamkeit zu üben und zu trainaieren.

    Der amerikanische Therapeut Jon Kabat Zinn hat ein Acht-Wochen Progamm entwickelt, das er schwer kranken Menschen empfiehlt. Die Erfolge, die er damit hat, sind beachtlich. Mittlerweile setzt sich seine Arbeit auch in Deutschland mehr und mehr durch. Wir haben in der Klinik, die ich geleitet habe, seit Jahren Teile seines Programms, und auch deshalb kann ich Achtsamkeitsübungen sehr empfehlen. Man profitiert als gesunder wie auch als kranker Mensch davon. (Luise Reddemann, 2004, S. 49)

Die Achtsamkeit kann in allen erdenklichen Situationen geübt werden.

    Achtsamkeit können Sie mit allem praktizieren, mit dem, was Sie tun, was Sie denken, was Sie fühlen, was der Körper empfindet, und Ihr Leben wird auf jeden Fall reicher. Sie werden erleben, daß es spannend ist, sich selbst zu begegnen, spannender als eine Zeitung zu lesen oder fernzusehen, glaube ich. Probieren Sie es und denken Sie daran, daß Sie es schon können, es geht nur darum, es bewußter zu tun.

Wenn Du dir für den Anfang eine Unterstützung wünschst, so empfehlen wir die untenstehende CD 'Imagination als heilsame Kraft' von Luise Reddemann. Auf dieser befindet sich eine Achtsamkeitsübung.





Bild
Mehr zur CD

Wohlfühl-Oase Achtsamkeit



Monika Kreusel

Zuletzt aktualisiert am 23.01.2007

www.blumenwiesen.org